AKTUELLES

IKSIT 2017

5. Internationales Keramik Symposium Innsbruck-Tirol

Seit 2005 finden alle 3 Jahre keramische Symposien unter dem Namen IKSIT ( Internationales Keramik Symposium Innsbruck-Tirol) in Innsbruck statt mit international anerkannten Teilnehmern, die für Keramikkunst auf höchstem Niveau stehen. Seit 2011 werden auch Künstler aus anderen Sparten eingeladen, die an Keramik als eines der ältesten künstlerisch bearbeiteten Materialien interessiert sind. In Zusammenarbeit mit dem Ministerium ¬¬und den Kulturabteilungen des Landes Tirol und der Stadt Innsbruck wird das Symposium als Triennale und jeweils als Teil des EU- Kulturprogrammes geführt.  Die künstlerische Auseinandersetzung mit der zeitgenössischen Keramik in Skulptur, Plastik, Objekt und Installation soll wieder in den gesamten Kunstprozess integriert, der Bekanntheitsgrad und die Wertschätzung der Keramikkunst gestärkt werden.

Gearbeitet wird in der Bauakademie in der Nähe des WIFI Innsbruck, in der es Tage der offenen Türe und Vorträge für interessiertes Publikum geben wird. Genauere Daten unter www.iksit.at

Ausstellung im Volkskunstmuseum Innsbruck: Keramik- Kunst - Dialog zwischen Tradition und Moderne

Vernissage am 25.September um 18 Uhr, Eröffnung Landtagspräsident Dr. Herwig van Staa, zu den Werken spricht Direktor. Mag Karl C. Berger

Diese Ausstellung  repräsentiert die Kunst in der Keramik im Rahmen der keramischen Tage.

Heuer findet zum 3. Mal eine Kooperation mit dem Symposium Gmunden statt. Werke aus beiden Symposien werden zuerst im Volkskunstmuseum  in Innsbruck präsentiert. Einige der zeitgenössischen Arbeiten treten in einen spannenden Dialog mit Objekten in der Museumssammlung. Anschließend zeigten wir die in Tirol entstandenen Objekte im Kammerhof Museen Gmunden, in der bekannten Keramikstadt am Traunsee. Mit dieser Präsentation wird die Gmundner Tradition des Kulturaustausches in Form eines Keramik Symposiums erweitert und mit der Tiroler Initiative verknüpft.Die in Tirol entstandenen Arbeiten können dann auch im Kammerhof Museum Gmunden bewundert werden.

Teilnehmende Künstler:
IKSIT 2017
Casentini Enrica/ IT
Clay James / AT und USA
Flynn Michael/IR
Di Palma Giorgio/IT
Gruber-Gisler Gabriele /AT
Hammoud Tammam/SY
Kirchmair Helene/AT
Nepo-Stieldorf Gabriela/AT
Patuszynska Monika/ PL
Saffer Julia/DE
Tetkowski Neil/USA



50. Bildhauer Symposium

FREUNDE des [kunstwerk] krastal arbeiten im Steinbruch.

Koordination: Helmut Machhammer
6 Künstler
Präsentation: jeden Freitag ab 15 Uhr

1. – 31. Juli 2017

Seite bearbeitet
Platz einrichten
Seite fertig
Stein wird gedreht
In Beziehung, 2017, Krastaler Marmor und Basis aus Thauern Grün, 230x60x40 cm
In Beziehung, 2017, Krastaler Marmor und Basis aus Thauern Grün, 230x60x40 cm-2
In Beziehung, 2017, Krastaler Marmor und Basis aus Thauern Grün, 230x60x40 cm-4
In Beziehung, 2017, Krastaler Marmor und Basis aus Thauern Grün, 230x60x40 cm-6